Bayreuth blättert

Ronen Steinke: Antisemitismus in der Sprache.

Ein großartiger Autor zu einem leider sehr aktuellen Thema!

„Ich würde es mit kleinen Arsendosen vergleichen: Für sich genommen sind sie nicht giftig, aber wenn man sie über Jahre immer wieder zu sich nimmt, reichern sie eine giftige Wirkung an. Mit den Jahren entsteht durch antisemitische Worte ein Bild, das die Gesellschaft pflegt, das dieser Sprachgebrauch auch verbreitet, das ein abwertendes ist gegenüber Jüdinnen und Juden.” – sagt Ronen Steinke, Autor, Journalist und Jurist. In seinem Buch legt er den alltäglichen Antisemitismus in der deutschen Sprache bloß. Und gibt Anregungen dazu, ihn loszuwerden.
Wir freuen uns auf die digitale Begegnung
mit Ronen Steinke!

Hier geht’s zum Blätterplan.

Zurück zum Gesamtprogramm.