Bayreuth blättert
Schirmherr, OBin und Präsidentin

Schirmherr, OBin und Präsidentin

Liebe Lesebegeisterte,

ein inklusives Lesefest zu veranstalten ist eine wirklich großartige, weil sehr verbindende Idee. Denn lesen heißt nicht nur sich zu öffnen, Neues zu entdecken und sich unbekannte, oft erst einmal fremd anmutende Welten zu erschließen. Noch schöner ist es, gemeinsam zu lesen, um zusammen seinen Horizont zu erweitern, neue Sichtweisen zu gewinnen und in den Austausch darüber zu kommen. Wenn Menschen mit und ohne Behinderung auf dem Weg des Lesens zusammenfinden, ist das aus meiner Sicht ein wertvoller und zugleich vergnüglicher Beitrag zur Inklusion!

Das finde ich im Übrigen das allerschönste an Bayreuth blättert: es ist eben kein elitäres Literaturfest, oft abgehoben und weit entfernt von der alltäglichen Lebenswelt der Menschen! Es ist einfach ein entspanntes Lesefest für ALLE, die Spaß am Lesen haben oder ihn gerne entdecken möchten.

Viel Spaß dabei wünscht Ihnen
Holger Kiesel
Beauftragter der bayerischen Staatsregierung
für die Belange von Menschen mit Behinderung

********************************************

Liebe Leserinnen und Leser,

ein Buch, einen Text oder auch ein Gedicht zu lesen erweitert den Horizont, schafft neue Sichtweisen und Denkansätze, öffnet neue Perspektiven. Wer liest, taucht gedanklich in unbekannte Welten ein, verlässt eingetretene Pfade und kann neue Wege beschreiten.

Perspektiven öffnen und neue Wege beschreiten, das tun auch die Veranstalter des Lesefests „Bayreuth blättert”. Sie schaffen an verschiedenen, teils ungewöhnlichen Standorten Angebote für alle Sinne. Und ganz Bayreuth macht mit, ganz Bayreuth öffnet sich. Auch unser wunderschönes Präsidentengärtlein der Regierung von Oberfranken wird einer der Veranstaltungsorte sein – für Besucher und vielleicht auch manchen Bayreuther wird sich hier ein ganz neuer Blick auf seine Heimatstadt zeigen.

Perspektiven öffnen und neue Wege beschreiten wollen die Veranstalter aber auch mit ihrem besonderen Konzept. Denn mit „Bayreuth blättert” werden Menschen mit und ohne Behinderung angesprochen. Alle werden eingebunden, Inklusion wird gelebt. Erreicht wird damit nicht weniger als eine Öffnung in den Köpfen der Menschen, eine Sensibilisierung für die Belange aller Mitmenschen. Wir alle werden eingeladen, uns hier auf vielleicht noch ungewohnte neue gedankliche Pfade zu begeben.

Und damit wird deutlich, was ich persönlich als Slogan für diesen Tag gewählt habe: Durch Inklusion wird unsere Gesellschaft, unsere Stadt, unser Oberfranken lebenswert, zur Heimat für alle Menschen.

Denn für uns Menschen – mit und ohne Behinderung – verbindet sich mit dem Begriff „Heimat” nur dann ein positives Gefühl, wenn wir so, wie wir sind, angenommen und aufgenommen werden, keine zusätzlichen Barrieren aufgebaut werden und wir in unserem Umfeld überall dort Hilfe und Unterstützung erfahren, wo es eben noch Barrieren und Hindernisse gibt.

Ich wünsche der heutigen Veranstaltung ein gutes Gelingen und viel Erfolg und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Freude bei den gemeinsamen Aktionen!
Heidrun Piwernetz
Regierungspräsidentin von Oberfranken

********************************************

Werte Besucherinnen und Besucher des Lesefestes „Bayreuth blättert”,

wie auch im vergangenen Jahr können Menschen, die sich für Literatur interessieren, von morgens bis abends an verschiedenen Orten in der Innenstadt Literatur erleben. Zentrum des Lesefestes „Bayreuth blättert” ist das „Literaturhaus” auf dem Marktplatz. Hier ist Gelegenheit für jedermann und jede Frau geboten, Bücher, die für sie
persönlich bedeutsam sind und die sie mit anderen teilen wollen, vorzustellen. Rund um das „Literaturhaus” werden zudem Lesespiele stattfinden. Insgesamt gibt es über 30 einzelne Programmpunkte, die für Lesefieber sorgen werden.

Mein großer Dank gilt den Organisatoren des Lesefestes, dem Zentrum für Theater und Integration/Inklusion mit Dr. Klaus Wührl-Struller und dem Büro Himmelgrün unter der Leitung von Dr. Katharina Fink. Ein herzlicher Dank geht auch an Holger Kiesel, Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, der die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernommen hat.

Ich wünsche „Bayreuth blättert” viel Erfolg, den Besucherinnen und Besuchern Freude, gute Gespräche und neue Erkenntnisse,
Ihre
Brigitte Merk-Erbe
Oberbürgermeisterin der Stadt Bayreuth